Lizenzangebote

aus den Bereichen Life Science, Medizintechnik

Katheter zum Aufsetzen auf Gefäßwände

Für eine Therapie an einer Gefäßwand oder das Verlassen des Gefäßsystems für Therapien außerhalb des Gefäßsystems muss der Katheter definiert an der Gefäßwand platziert und fixiert werden. Die Erfindung betrifft einen Katheter zum Aufsetzen auf Gefäßwände für diagnostische und therapeutische Zwecke, vorwiegend zum Einsatz in Gefäßsystemen, beispielsweise bei endovaskulären Interventionen. [Exposé]

Katheter mit flexibler Schlinge

Für die Behandlung von Gefäßerkrankungen oder Behandlungen von Erkrankungen im nahen Umfeld von Blutgefäßen werden Katheter über das Gefäßsystem zum Ort der Erkrankung vorgeschoben. Die Erfindung betrifft einen Katheter für diagnostische und therapeutische Zwecke, vorwiegend zum Einsatz in diesen Gefäßsystemen, wobei mit einfachen Mitteln eine gezielte lokale Behandlung von Aneurysmen mit einer Volumenreduzierung dieser ermöglicht wird. [Exposé]

Katheter mit variabler Spitzenöffnung

Die Erfindung betrifft einen mehrteiligen Katheter für den Einsatz in Gefäßsystemen, der mit einfachen Mitteln eine gezielte lokale Behandlung von Gefäßaussackungen mit einer Volumenreduzierung dieser ermöglicht. Durch das Aufweiten der Katheterspitze kann der Aneurysma-Hals abgedeckt werden. Durch Aspiration kann das Volumen des Aneurysmas reduziert werden. [Exposé]

Katheter mit steuerbarer Spitze

Für die Behandlung von Gefäßerkrankungen werden Katheter über das Gefäßsystem zum Ort der Erkrankung vorgeschoben. Hierbei kann die Struktur des Gefäßsystems sehr komplex sein, so dass bewegliche Katheter mit sehr kleinen Biegeradien im Bereich der Katheterspitze wünschenswert sind. Mit der Erfindung wird ein Katheter mit geringem Durchmesser zur Verfügung gestellt, der mit einfachen Mitteln die Steuerung der Katheterspitze erleichtert. [Exposé] 

Vorrichtung zur Bilderfassung in Bildgebungssystemen

Innerhalb von Bildgebungssystemen, wie der Magnetresonanztomografie (MRT) oder der mit ihr kombinierten Positronen-Emissions-Tomographie (PET-MRT) existieren funktionsbedingt sehr hohe magnetische Feldstärken, wodurch eine bildliche Überwachung eines Patienten mit bildgebenden elektronischen Bauelementen schwierig oder gar unmöglich ist.
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren, in dem sowohl das Bildleitkabel als auch das optische Abbildungssystem metallfrei ausgeführt ist und diese Einflüsse vermieden werden. [Exposé]  

Novel enzyme inhibitors for the treatment of aggressive forms of breast cancer

Breast cancer is the most common cancer in women. Some forms are very aggressive due to their invasive growth and the high frequency of metastases. Treatment is extremely difficult and costly, especially when highly specific antibodies are applied. Two enzymes play a major role in the development of tumors – HER2 and Brk. Enzyme inhibitors developed so far only inhibit HER2. The effectiveness is however limited since resistance has developed due to mutations in HER2. Novel substances are provided which selectively inhibit HER2 and/or Brk. The application of these substances allows addressing three important processes concurrently: the receptor mediated tumor growth, the inhibition of apoptosis, and metastasis. [Exposé]

Novel antibiotics

Novel Trisindolylcycloalkanes and Indolylbenzocarbazoles have been developed which represent new classes of antibiotics. They efficiently inhibit growth of MRSA by a new mechanism. The compounds can be synthesized safely and with high yield at room temperature. [Exposé]

Biological for stringent and reversible suppression of T cells

Several pathological conditions as autoimmune and inflammatory diseases are due to an excessive T cell activity. Treatment modalities are based on the relief from symptoms, whereby immune suppressive biologicals are rapidly expanding, owing to the good efficacy and safety profiles. However, for the regulation of the starting point of the disease-causing processes no agents exist until now. For that we offer a new agent with an exceptional stringent and specific suppression of T cell activation, whereby the inactivation is reversible. With this invention it is not only possible to address T cells in their entirety, but also antigen-specific T cells. Membrane mobility characteristics have not to be considered, because the target is located on the outside of T cells. [Exposé]

New medicinal product for peripheral artery occlusive disease (PAOD) therapy

Peripheral artery occlusive disease (PAOD) ranks among the most frequent chronic diseases worldwide. Common therapies comprise mechanical interventions, which are not suitable for a considerable number of patients. We offer a new pharmaceutical, achieving an almost healthy blood flow due to an increased growth of collateral vessels. For that immune cells of the patient are used, giving reason to expect a good tolerance and thereby avoiding rejection reactions and the transmission of pathogens. [Exposé]

Prevention of Graft versus Host Disease

Graft versus Host Disease (GVHD) is one of the major complications associated with transplantation. It is caused by donor T cells, which recognize the genetically dissimilar recipient and therefore attack the host’s body cells. At present there is no effective therapy available. We offer a simple method, whereby the transplant once is treated ex vivo with a well known substance prior to transplantation. For that only a very low concentration of the substance and a short incubation time are used. Remarkably, GVHD is reduced significantly. Due to the ex vivo treatment no side effects are expected. [Exposé]

Thermostabile Transglutaminasen

Die kovalente Vernetzung von Proteinen zur Stabilisierung von Strukturen oder auch zur Herstellung von Polymeren spielt für verschiedene Anwendungen eine zunehmende Rolle. Für Anwendungen außerhalb des Lebensmittelbereiches sind für Vernetzungsreaktionen höhere Temperaturen notwendig. Die auf dem Markt verfügbare Transglutaminase weist jedoch nur eine geringe Stabilität bei höheren Temperaturen auf. Mit der neuen Technologie werden Transglutaminasen zur Verfügung gestellt, die sich durch verbesserte Thermostabilität und erhöhte Aktivität auszeichnen. [Exposé]

Wirkstofffraktionen mit hoher antiviraler Aktivität

Obwohl es eine Reihe von gut charakterisierten antiviralen Wirkstoffen und Formulierungen gibt, besteht doch die Anforderung nach neuen Wirksubstanzen: Bekannte Wirkstoffe sind nicht immer aktiv oder werden nicht gut vertragen. Immer mehr Virenstämme werden resistent. Das Ziel der Erfindung besteht in der Bereitstellung von Wirkstofffraktionen aus Rheum-species-Arten mit gesteigertem Wirkstoffpotential zur Herstellung antiviraler Formulierungen. [Exposé]

A-Ring-Aromatized Acetyl-Minocyclines

The tetracycline derivative minocycline is clinically used as antibiotic and for the treatment of inflammatory diseases (e.g. rheumatoid arthritis). The drug is known to have also neuroprotective and cytoprotective properties. However, high dosages of this antibiotic are needed and routinely or prophylactic application will raise further problems such as bacterial resistance. The aim was to improve the pharma­cokinetics of minocycline (e.g. “prodrug”-concept) in combination with the elimination of the antibiotic activity. The novel substances - Tetra- and Pentaacetylcyclin - exhibit a similar neuroprotective potential as minocycline. Data support the idea that the provided substances are promising candidates for the treatment of T cell-mediated autoimmune diseases. Moreover, they show good potential for application as immune suppressors in the context of transplantation. [Exposé]

Novel Inhibitors of Malassezia pachydermatis

Fungi (yeast) of the genus Malassezia are found on the skin of most humans and animals. In humans this disease is most commonly caused by Malassezia furfur. Infections with this pathogen can result in life-threatening fungemia and other nosocomial infections. Rare cases can be attributed to M. pachydermatis. Novel natural substances are provided, which show highly promising activity against M. pachydermatis. MIC values are comparable to those for terbinafine, which is a synthetic antifungal. [Exposé]

Eukaryotic In Vivo Reaction Compartments

Biotechnological expression of highly active proteins or small chemical compounds of pharmaceutical relevance is often difficult. Many proteins or molecules of interest (POIs/MOIs) have cytotoxic side effects and interfere with the host’s metabolism. The invention provides a versatile tool - based on a low-temperature inducible protein accumulation system (lt-degron) - and methods to generate so-called ‘phenotypes on demand’ for the production of POIs/MOIs in a spatial and time-dependent manner ensuring proper posttranslational modifications. For the first time, it has been adopted to multicellular organisms like insects and intact plants in vivo. [Exposé]

Antioomycotica

Some of the agriculturally very important plant pathogens belong to the order of Peronosporales (Oomycetes) - among them the causal agent of potato and tomato late blight disease Phytophthora infestans. Substances are provided that show significant potential against these class of pathogens. The inhibitory effect on spore germination and mycelium growth was demonstrated in vitro. The in vivo effect on infections of whole potato plants was shown by spraying plants. The compounds can be easily produced and modified synthetically. [Exposé]

Parenteral controlled drug delivery oleogels

Parenteral controlled drug delivery is of crucial importance for the pharmacotherapy of many diseases (e.g. breast and prostate cancer, local inflammation). By means of controlled release systems it is possible to decrease the frequency of administration (from hours to months), to increase drug efficiency and to decrease side effects. Direct Injectable OleoGels (DIOGs) and In Situ Forming OleoGels (ISFOGs) were developed as new, biodegradable and lipid based formulations for parenteral controlled release applications. Both formulations have many advantages in terms of manufacturability, rheological properties and release control compared to the currently used drug delivery systems. [Exposé]

Parenteral controlled drug delivery - polymers

Parenteral controlled drug delivery is of crucial importance for the pharmacotherapy of many diseases (e.g. breast and prostate cancer, local inflammation). By means of controlled release systems it is possible to decrease the frequency of administration (from hours to months), to increase drug efficiency and to decrease side effects. The problem is solved by providing Direct Injectable Polymer Solutions (DIPOs) which act as a depot after administration. Their polarity and degradation rate is adjustable. They are much less acidic compared to PLA/PLGA polymers. [Exposé]

Low cost cloning

DNA assembly methods such as such as Gibson and Golden Gate cloning are basic tools for synthetic biology. Both methods allow assembly of constructs from multiple DNA fragments in a one-pot one-step assembly reaction. Standardization of parts is another essential element of modern synthetic biology. A novel method has been developed to assemble constructs from several individual DNA parts - each kept on a solid carrier - directly in a one-pot one-step reaction. [Exposé]

MCR-Dendrimere

Dendrimere sind globuläre, hochverzweigte Polymere die in den Bereichen Drug-Delivery und Drug-Targeting, DNA/RNA-Delivery, Imaging, Protein-Labeling, -Quervernetzung und -Separation, Koagulationshemmer, Oberflächen-, Zell- und Gewebeerkennung und als Makroamphiphil und Katalysatorträger Verwendung finden. Alle bisherigen Dendrimere benötigen in der Synthese spezielle, verzweigte und partiell geschützte oder mehrfach reaktive Bausteine. Ein Nachteil ist die geringe Variationsmöglichkeit im Aufbau der Dendrimere und die Limitation auf wenige funktionelle Gruppen. Es wird ein neuartiges Verfahren bereitgestellt, welches durch multiple iterative Mehrkomponentenreaktionen Dendrimere, z. B. mit sauren, basischen, hydrophilen, lipophilen, Zucker- und anderen funktionellen Gruppen, auch in beliebiger Kombination, liefert. [Exposé]

Oligomeric vaccines

Die Erfindung stellt einen neuen Ansatz bereit, um oligomere Vakzine herzustellen. Das zugrundeliegende Prinzip ist die Interaktion zwischen S-Protein und S-Tag. Oligomere werden durch Co-Expression von einem modifizierten S-Protein und S-Tag-Fusionsproteinen hergestellt. Hochmolekulare Vakzine haben im Vergleich zu herkömmlichen Vakzinen viele Vorteile wie hohe Immungenität, hohe Stabilität, kurze Produktionszyklen und geringere Produktionskosten. Der Ansatz kann daher für die Immunisierung von Nutztieren entwickelt werden. [Exposé]

Trainingsmodell für minimal-invasive perkutan bildgestützte Interventionstechniken

Trainingsmodell für minimal-invasive perkutan bildgestützte Diagnose-/ und Interventionstechniken in der Human- und Veterinärmedizin insbesondere unter bildgebenden Verfahren wie beispielsweise mittels MRT, CT und Ultraschall sowie zum Erlernen von Punktion und Palpation. [Exposé]

New approach for the generation of haploid plants

Die Effizienz in der Pflanzenzüchtung ist kritisch für die Implementierung neuer Merkmale. Ein Ziel ist es, den Züchtungsprozess zu beschleunigen. Die Erfindung stellt eine neue Methode basierend auf KLN2 zur Generation doppelt-haploider Pflanzen bereit. [Exposé]

Verfahren und Vorrichtung zur Abtrennung von extrazellulären Lipiden aus Algen

Entwickelt wurde eine Vorrichtung zur kontinuierlichen Abtrennung/Gewinnung von extrazellulären Lipiden aus wässriger Algensuspension bei fortlaufender Kultivierung der Algen. [Exposé]

Verfahren zur spezifischen Abtrennung von D-Fructose aus Fruchtsäften oder Fruchtsaftkonzentraten

Entwickelt wurde ein Verfahren zur spezifischen Abtrennung von D-Fructose sowohl in einem kontinuierlichen oder auch diskontinuierlichen Prozess mittels Chromatographie. Basisrohstoffe stellen insbesondere Fruchtsäfte sowie Fruchtsaftkonzentrate dar. [Exposé]

Biomarker und Verfahren zur Einschätzung körperlicher Belastung

Trainieren Sie richtig? – Das ist eine Frage, die viele Sportler bewegt. Ziel der vorliegenden Erfindung ist die Beantwortung dieser Frage durch die Bereitstellung eines neuen Biomarkers und eines Verfahrens, womit man körperliche Belastung und Überlastung insbesondere durch Sport bestimmen kann. Die Erfindung soll helfen die Belastungsintensität mit der Regenerationszeit zu optimieren. [Exposé]

Präparatives Verfahren zur Isolierung von natürlichen Fruchtsäuren (wie Citronensäure und enantiomerenreiner L-(-)Äpfelsäure)

Entwickelt wurde ein Verfahren zur Gewinnung von natürlichen Fruchtsäuren in einem diskontinuierlichen Batch-Prozess mittels Chromatographie. Basisrohstoffe stellen insbesondere Fruchtsäfte sowie Fruchtsaftkonzentrate dar. [Exposé]

Barley yellow mosaic virus disease - Potential for generating resistant plants and markers for selection

Provided is a gene conferring resistance against Barley Yellow mosaic virus (BaYMV) and Barley mild mosaic virus (BaMMV). Plants can be selected based on the marker which is also a valid aspect of the introduced invention. [Exposé]

Einrichtung zur Therapie und Diagnostik im Retroperitoneum, im lumbal und im unteren Lungen- und/oder Pleurabereich eines Patienten

Entwickelt wurde ein vollautomatisierter Behandlungssitz für Interventionen am Patienten. Die vorgenommene Behandlung resp. Intervention kann dorsal bei nach vorn abgestützter Sitzposition des Patienten mit Brust-, Arm-, Kopf- und Knieauflage vorgenommen werden. [Exposé]

JAK2-mutation associated CMN – novel compounds for Treatment

Chronic myeloproliferative neoplasia (CMN) is associated with the JAK2-V617F mutation. Novel compounds and a new concept are provided for the treatment of thrombosis and splenomegaly which are the most common and severe complications of CMN. [Exposé]